Lebensweise in der Natur

In freier Natur verständigen sich Graupapageien lautem Kreischen und lautstarken Pfiffen. Sie Fliegen sehr hoch und kommunizieren miteinander.

Graupapageien sind sehr scheu und halten sich meist in großen Gruppen auf. In der Abenddämmerung treffen sie meist zu großen Schaaren zusammen. Während der Brutzeit sondern sich die Pärchen von der Gruppe ab.

Besonders beliebte Nahrungsquelle ist die Ölpalme, deren Früchte sie als Hauptnahungsquelle nutzen. Aus diesem Grund treten Graupapageien meist dort auf, wo Ölpalmen zu finden sind.

 

Natürliche Feinde der Graupapageien

Zu ihren natürlichen Feinden zählen große Greifvögel. Die Nester werden gern von Affen und Schlangen geplündert.

Ihr größter Feind ist jedoch der Mensch. Nicht weil die Tiere Ernten vernichten, nein - sie werden gefangen um illegal nach Europa verkauft zu werden. Diese sogenannten Wildfänge kosten nur ein Bruchteil der in Europa gezüchteten Tiere. Der Transport und das damit verbundene Massensterben der Tiere rechtfertigt keinen Niedrigpreis. Auch deshalb wurde in Europa längst ein Importverbot für Wildvögel verhängt.

Wer sich einen Wildfang zugelegt hat oder damit liebäugelt, den bitten wir diese Seite zu verlassen und sich Hilfe zu suchen - wir distanzieren uns ausdrücklich von solchen Leuten!

  



CMS-System by DeKey.de