Beim Kauf eines Graupapageien

Hierauf sollten Sie beim Kauf eines neuen Graupapageien achten

Der Graupapagei sollte futterfest sein, also selbständig fressen. Das Alter entspricht somit 12-16 Wochen.

PollyDer Vogel sollte einen munteren Eindruck machen und komplett befiedert, die Nasenlöcher und Augen müssen trocken und sauber sein. Junge Vögel schlafen am Tag noch viel, so dass dies kein Anzeichen von Krankheiten ist. Wenn er munter ist, sollte er einen aufgeweckten und neugierigen Eindruck hinterlassen.

Der Vogel muss beringt oder gechipt sein. Ein Herkunftsnachweis muss Ihnen beim Kauf ausgestellt und übergeben werden. Die Ringnummer sollte nochmals gemeinsam verglichen werden. Diesen Herkunftsnachweis benötigen Sie für die meldepflichtige Anmeldung des Grauen meist bei der unteren Naturschutzbehörde.

Schauen Sie sich beim Züchter oder in der Zoohandlung die Bedingungen genau an. Ist der Käfig sauber? Ist das Wasser frisch und ist abwechslungsreiches Futter im Angebot?

KAUFEN SIE NIEMALS EINEN GRAUPAPAGEIEN, DER KEINEN RING TRÄGT UND KEINEN HERKUNFTSNACHWEIS BESITZT! Wie wollen Sie sonst nachweisen, dass es sich nicht um einen verbotenen Wildfang handelt?

 

Woher weiß ich, dass der Graupapagei den ich erwerben will noch ein junger ist?

Polly 11 WochenVorangig können Sie dies deutlich an den Augen erkennen. Junge Graue haben noch eine dunkle Iris, wodurch die Augenfarbe fast schwarz ist. Ab dem 6. Monat färbt sich die Iris heller und ist ab 1 Jahr weiß bis hellgelb. Weiterhin ist ein junger Grauer noch deutlich schwerer und scheint noch deutlich größer zu sein. Dies liegt an der Jungmauser, die nach ca. 6 Monaten durch ist. Auch kann man anhand der Beringung das Alter feststellen. In der Zahlenkombination des Ringes ist das Geburtsjahr mit vermerkt.

junger und alter Graupapagei

(links unter 12 Monate, recht über 1 Jahr alt)

 

Kauf eines ältern Grauen (Abgabevogel)?

Wollen Sie ein älteres Tier, was abgegeben werden soll kaufen, machen Sie dies nicht überstürzt. Führen Sie ausführliche Gespräche mit den Vorbesitzern. Hinterfragen Sie genau, warum das Tier abgegeben werden soll. Versuchen Sie die Verhaltensweise des Tieres herauszufinden. Hat es bereits Verauffälligkeiten (Schreien oder Rupfen)? Hier finden Sie weitere Infos.



CMS-System by DeKey.de